RegMon - Registermonitoring auf die effiziente Art und Weise

Jedes Unternehmen sollte ein Interesse daran haben, die Daten seiner Geschäftspartner auf dem neuesten Stand zu halten – schließlich können Veränderungen der Adressdaten, Ein- und Austritt von Geschäftsführern und Prokuristen oder (bei Gesellschaften) Veränderungen der Gesellschafter-Zusammensetzung gravierende Auswirkungen auf die Geschäftsbeziehungen haben. Und insbesondere Solvenzinformationen können praktisch gar nicht aktuell genug sein. 

Mit der von uns gemeinsam mit VETERATOR entwickelten Lösung RegMon und den vom Bundesanzeiger Verlag Datenservice (BDS) gelieferten Registerinformationen, sind Sie stets automatisch gut informiert.

Was wir Ihnen mit RegMon bieten
Wir bieten ein tägliches vollautomatisches Monitoring gegen den strukturierten BDS-Registerdatenbestand zu einem unschlagbaren Preis. 

Was wir dafür von Ihnen benötigen

Sie müssen die Registerschlüssel Ihrer Geschäftspartner kennen (z. B. Amtsgericht Hamburg HRB 75498), denn diese bleiben auch bei Namensänderungen unverändert. Wenn Ihnen die Registerschlüssel nicht vorliegen, helfen wir Ihnen gerne bei der Ermittlung. Darüber hinaus stellen Sie die Hardware bereit. 

Was wir leisten
Sobald die Grundvoraussetzungen von Ihrer Seite erfüllt wurden, stellen wir Ihnen die komplette Software für den vollautomatischen Abgleich Ihrer Kunden-/Geschäftspartnerdaten u.a. mit dem Handels- und Insolvenzregister bereit. Wir installieren die Software auf Ihrer unternehmenseigenen Hardware und überprüfen die Syntax Ihrer Schlüsseldaten auf z. B. Schreibweise oder Gültigkeit der Registergerichte. Im Anschluss daran ist das System betriebsbereit und Sie erhalten die Treffer als aufbereitete PDF-Datei automatisch zugesendet. 

Alle RegMon-Vorteile auf einen Blick

  • Tagesaktueller Stand der Daten. Der Abgleich erfolgt jeden Tag, außer an Wochenenden oder Feiertagen  (= ca. 250 Abgleiche im Jahr)

  • Absenkung des Risikos für Vermögensschäden (etwa durch zu späte Kontosperrung oder aufgrund von verpassten Verteilungsterminen)

  • Monitoring der Beteiligungsverhältnisse (als Grundlage für die Überwachung der KNE nach § 19 Abs. 2 KWG sowie die Meldungen nach §§ 13 ff. KWG von Personengesellschaften)
  • Kein administrativer Aufwand: Vollautomatischer Datenabgleich ohne manuelles Zutun

  • Deutliche Kosteneinsparung (Wegfall von Abrufgebühren und von Opportunitätskosten)

  • Möglichkeit zur Erschließung einer zusätzlichen Ertragsquelle (bei Weiterberechnung des Abgleich an die jeweiligen Endkunden)